ARCD e.V.
ARCD e.V.

Der ARCD e.V.

 

Zweck, Aufgaben und Ziele des Vereins

 

Der Zweck des Clubs ist es die Qualität der Rassehundezucht zu heben, sowie Züchter, Besitzer und Liebhaber in einem gebietsmäßigen Zusammenschluss zu erfassen. Züchter von Rassehunden, die Mitglied im ARCD e.V. sind, haben sich nach den jeweiligen Zuchtbestimmungen der für Sie zuständigen Rasse zu richten.

Der Club hat die gemeinsamen Interessen aller Mitglieder zu fördern und zu schützen, doch die Hauptaufgabe ist in jedem Falle der Schutz des Hundes, ob Rasse- oder Mischlingshund.

Die Aufgabe des Clubs ist es unter anderem auch, alle Fragen von kynologischem Interesse im Namen seiner Mitglieder zu vertreten und zu klären. Weitere Angelegenheiten des Clubs sind, das Ausrichten von Rassehundeausstellungen, kynologische Veranstaltungen, Beratungen und Unterstützung auf allen Gebieten des Hundewesens.

Der Club vereint Züchter und Halter sowie Freunde aller Hunderassen und vertritt deren Interessen mit dem Ziel der Förderung der Reinzucht und der artgerechten Haltung der Hunde als Haustier.


 

Im Interesse des ARCD e.V. liegt ebenso folgendes:

  • Zusammenschluss von Züchtern und Liebhabern aller Hunderassen
  • Austausch von Zuchterfahrungen in Versammlungen und in der Fachpresse
  • Theoretische und praktische Unterstützung in allen Fragen der Zucht, Vererbung, Ernährung und Wertbeurteilung
  • Veranstaltung von nationalen und internationalen Rassehundeausstellungen nach internationalem Ausstellungsstandard
  • Ausbildung von sachverständigen Zuchtwarten und Richtern für nationale und internationale Rassehundeausstellungen
  • Zusammenarbit mit in- und ausländischen gleichartigen Züchterorganisatione, die nicht im Konflikt mit den Werten, Normen oder Ansichten des ARCD e.V. stehen
  • Sorge darüber, dass eine hundgemäße Zuchtordnung eingehalten und gepflegt wird
  • Sorge darüber, dass hundgemäße Haltungsrichtlinien eingehalten und gepflegt werden
  • Pflege und Führung eines Zuchtbuches, sowie Ausstellung von Ahnentafeln für nachweislich reinrassige Hunde
  • Welpenvermittlung für Züchter des ARCD e.V.
  • Führen eines Deckrüdenverzeichnisses für Züchter des ARCD e.V.
  • Registrierung von Zuchtzwinger / Zwingernamen




 

Mitgliedschaft

Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft im Allgemeinen Rassehunde Club Deutschland e.V. haben, wenden Sie sich bitte an den 1. Vorsitzenden: Herrn Bernhard Kurt Prisor  ( vorstand@arcd-ev.eu )  Alternativ können Sie die Mitgliedschaft auch auf einer Ausstellung des ARCD e.V. beantragen, oder die Eintrittserklärung downloaden und an den Allgemeinen Rassehunde Club e.V. senden.
 

Aufnahme neuer Mitglieder

Mitglied im ARCD e.V. kann jede unbescholtene, volljährige Person werden. Minderjährige können mit schriftlicher Zustimmung des gesetzlichen Vertreters die Mitgliedschaft beantragen. Bis zum Eintritt der Volljährigkeit können Minderjährige nur in Funktionen gewählt werden, die nicht der Volljährigkeit bedürfen.

Generell sind von einer Mitgliedschaft ausgeschlossen: Personen, die Hunde hauptberuflich züchten, vertreiben, gegen das Deutsche Tierschutzgesetz verstoßen oder in der Vergangenheit einen dieser Ausschlussgründe erfüllt haben.

Über den Aufnahmeantrag entscheidet der Vereinsvorstand. Bei Ablehnung des Antrags ist der Vorstand nicht zur Nennung von Gründen verpflichtet. Ausgeschlossene oder nicht aufgenommene Züchter, Hundehalter oder deren Angehörige dürfen ferner an keiner Veranstaltung des Allgemeinen Rassehunde Clubs Deutschland e. V. teilnehmen.

Mit der Aufnahme des Mitglieds in den Verein, erklärt sich dieses mit der Vereinssatzung, den Versammlungs- und Vorstandsbeschlüsse einverstanden, sowie mit der Speicherung der personenbezogenen Daten. Der ARCD e.V. versichert, dass diese Daten nur für vereinsinterne Zwecke genutzt und nicht an Dritte weitergegeben werden.

Die Mitgliedschaft beginnt nicht automatisch mit der Annahme des Mitgliedsantrags, sondern nach Eingang der Aufnahmegebühr und Zahlung des ersten Mitgliedsbeitrags auf die Bankverbindung des Vereins.

 

Rechte und Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder können die Einrichtungen des Vereins unter Beachtung der Richtlinien in Anspruch nehmen.

Alle Mitglieder außer Ehren- und Vorstandsmitglieder sind zu Beitragszahlungen verpflichtet. Zweckgebundene Gebühren werden nur bei Inanspruchnahme der entsprechenden Dienstleistungen oder Einrichtungen bzw. bei der Teilnahme an Veranstaltungen des Vereins fällig.

Alle Mitglieder sind verpflichtet die Bestrebungen des Vereins durch aktiven Einsatz zu fördern und alle in der Satzung, den Richtlinien und den Geschäftsordnungen aufgeführten Bestimmungen einzuhalten. Sie sind verpflichtet, in der Öffentlichkeit alle Handlungen und Äußerungen zu unterlassen, die geeignet sind, das Ansehen des Vereins oder einzelner Mitglieder desselben zu schädigen.

 

 

Ehrenmitglieder

Personen, die sich um den Verein verdient gemacht haben, können von der Mitgliederversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Diese sind von der Beitragszahlung, ebenso wie Vorstandsmitglieder, befreit.

 

 

Ausschluss von Mitgliedern

Der Ausschluss eines Mitgliedes erfolgt bei grober Verletzung der Satzung des ARCD e.V. oder dessen Interessen, bei Fälschungen oder betrügerischer Beleidigung eines Vorstands- oder Vereinsmitgliedes, bei ungebührlichen Äußerungen, Störung des Vereinsfriedens, sowie bei Verstoß gegen das Tierschutzgesetz oder der ARCD e.V. Zuchtordnung. Der Ausschluss kann auf Zeit oder auf Dauer erfolgen.

Mitglieder, die aus einem anderen, mit dem ARCD e.V. kooperierendem Hundeverein ausgeschlossen wurden, können, nach genauer Prüfung des Sachverhaltes, ebenfalls aus dem ARCD e.V. aufsgeschlossen werden.

Über einen Ausschluss entscheidet der Vorstand. Der Beschluss wird dem betreffenden Mitglied per Einschreiben mitgeteilt und zwar an die letzte dem Verein bekannte Anschrift. Gegen den Beschluss kann binnen 30 Tagen (Datum des Poststempels zählt) Widerspruch eingelegt werden. Der Ausschluss wird nach Ablauf der Berufungsfrist wirksam, oder, bei Berufung, nach schriftlicher Ablenung dieser.

Im Falle kleinerer Vergehen, kann gegen das betreffende Mitglied ein Ausschluss auf Zeit, oder eine Verwarnung ausgesprochen werden.

Das Erlöschen der Mitgliedschaft hat den Verlust aller Mitgliedsrechte zur Folge. Der Mitgliedsausweis ist ohne schuldhaftes Verzögern an den Verein zurückzugeben. Eine Erstattung bezahlter Beiträge an ein ausgeschiedenes Mitglied oder dessen Erben ist generell ausgeschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

 

 

 

ARCD e.V. Postfach 1218
66911 Waldmohr

 

 

Telefon 

0170-6868871

 

 

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verein mit Herz und Verstand